INT zu BCD Algorithmus

In der Ausbildung kamen wir an einen Punkt, wo wir einen Zahlenwert in die BCD-Schreibweise überführen mussten. Bevor ich erfahren habe, dass die SPS-Software einen vorgefertigten Baustein hat, habe ich mir selber einen Algorithmus ausgedacht.

Der Algorithmus für Zahlen von 0-99 ist wie folgt aufgebaut:

\text{I} = \text{int}(\frac{x}{10})

\text{II} = x - (\text{I} \cdot 10)

\text{III} = (\text{I} << 4)

\text{IV} = \text{II} + \text{III}

Als Rust-Programm:

fn int_to_bcd(x: i32) -> i32 {
    let tenths: i32;
    tenths = (x / 10) as i32;
    let ones: i32;
    ones = x - (tenths * 10);
    let shifted_tenths: i32;
    shifted_tenths = tenths << 4;
    shifted_tenths + ones
}

Als Funktionsblockdiagramm:

screenshot_20170111_180821

Werbeanzeigen

Einstellungstest in Braunschweig bei VW

Logo von VolkswagenIm Zuge meiner Planung für meine Zukunft, habe ich mich für das duale Studium Elektrotechnik bei Volkswagen beworben. Vor einigen Wochen wurde ich zu einem Einstellungstest am 05.10.2015 eingeladen.

Ich bin bereits am Sonntag nach Braunschweig mit dem Zug gereist und habe dort übernachtet. Das war eine interessante Erfahrung, eine Nacht komplett alleine woanders zu verbringen. Früh morgens bin ich aufgestanden, habe mich fertig gemacht und bin zu Volkswagen gefahren. Dort wurde ich freundlich am Tor begrüßt und bin dann zum Volkswagen Akademie gegangen.
Die Atmosphäre war eher kalt und unpersönlich, wir wurden dort nicht super höflich behandelt, aber auch nicht nachlässig. Wenn das so bei jedem größeren Unternehmen abläuft, bleibe ich doch eher bei mittelständischen Unternehmen, da fühle ich mich von Anfang an wohler.
Der Test bestand nur aus einen Onlinetest im Volkswagen Intranet und war ähnlich aufgebaut wie alle anderen Onlinetests innerhalb eines Bewerbungsverfahrens bei größeren Unternehmen auch. Für den Test habe ich drei Stunden gebraucht.
Dann ging es wieder zurück. Ich bin kurz bei einem Bäcker vorbeigegangen, um mir etwas zu essen zu holen, und bin dann nach ein paar Stunden auch in den Zug eingestiegen.

Natürlich bewerben sich die Azubis und die Studenten bei den Unternehmen, aber auch die Unternehmen müssen sich bei den Azubis und Studenten bewerben. Das Unternehmen muss den Nachwüchsen gefallen, denn heutzutage können sich viele aussuchen, in welches Unternehmen sie gehen.
Das ein Unternehmen groß ist, muss noch lange nicht heißen, dass man dort auch gute Chancen hat. Wenn jemand gute Qualifikationen mitbringt und sich im Laufe seines Arbeitslebens aneignet, dann kann dieser ziemlich sicher in einem mittelständischen Unternehmen in der Hierarchie aufsteigen, als in einem großen Unternehmen.
In einem mittelständischen Unternehmen kennen die Chefs noch viele der Auszubildenden, nicht alle, aber viele.

Nun heißt es warten und warten. Bis irgendwann eine Nachricht um Vorstellungsgespräch kommt.

VW Logo Public Domain by Wikipedia.org